You Are Viewing

A Blog Post

So fühlen sie sich beim Crosstrainer Training im Fitness-Studio stylisch und trendy

Oftmals ist das Crosstrainer Training im Fitness-Studio an sich doch irgendwie eine Art “Schaulaufen auf dem Laufsteg” und für viele ist dies immer wieder der Grund dann doch lieber einen Crosstrainer für das Training zuhause, in den eigenen vier Wänden, zu holen.

Gerade wer mit dem Crosstrainer Abnehmen will und deshalb das Training auf bzw. mit dem Crosstrainer in Angriff nehmen will, fühlt sich oft im Trainingsraum eines Studios sehr unwohl weil halt hier gerne auch “schöne” Menschen ihren Körper trainieren und vielleicht diesen Trainingsfleiß auch gerne zur Schau stellen, indem sie körperbetonte, sexy und enge Trainingsklamotten bevorzugen, die mehr zeigen wie verhüllen.

Und in den durchgestylten Fitnesspalästen mit zig Crosstrainern schön in Reih und Glied aufgereiht gehört es schon fast zum normalen Erscheinungsbild auch durchgestylt, geschminkt und in den auffälligsten Trainingsklamotten zu trainieren. Natürlich sind die modernen Fitness-Studios allein schon von den Räumlichkeiten durchgestylt und dies widerrum lockt auch genau diese Klientel an, in tollen Räumen zu trainieren mit tollen Trainingsgeräten, auf den modernsten Crosstrainern mit den besten und aktuellsten computergesteuerten Programmen zum Abnehmen.

Dies macht sicherlich mehr Spaß als in einem Kellerraum eines örtlichen Sportvereins. Allerdings haben gerade Trainingsanfänger hier oftmals Hemmungen und fühlen sich sowohl mit sich (deshalb wollen sie ja trainieren) als auch mit den Menschen die dort trainieren extrem unwohl. Bevor sie sich von einem der Trainer überhaupt einen Trainingsplan anfertigen lassen, um dieses sagenumwobene Fit & Health Gefühl irgendwann zu bekommen, muss natürlich auch das Gefühl passen, dort trainieren zu wollen und nicht nur zu können.

Modische Tricks

Die aktuelle Mode erlaubt aber gerade Anfängern beim Fitness-Training ein wenig zu “mogeln”, indem sie nicht auf enge Mode in Neonfarben beim Training setzen, sondern sich eines einfachen Mode-Tricks behelfen. Mit Kleidungsstücken aus der Hop-Hop-Szene kann man nämlich alles wegkaschieren und gleichzeitig stylisch trainieren, denn diese Mode, die sich ihre Inspiration aus der aktuellen Sportmode holt, ist geradezu ideal dafür.

Sportswear aus der Hip-Hop Szene

Diese Hoodies, t-Shirts, Caps und Shorts wie sie z. B. SNIPES im Online-Shop anbietet, haben bereits in der Streetwear Einzug gehalten und sind somit bereits zum “gewohnten Bild” geworden, ohne Alters- und Stilbeschränkung – und dadurch, dass die Bekleidung ja nach wie vor irgendwie auch Sportswear ist, können sie diese Teile auch gut im Fitness-Center zum Training bzw. Workout oder dem Einheiten auf dem Crosstrainer anziehen.

Oftmals sind die Hoodies schon “ab Werk” in Oversize geschnitten, sodass das eine oder andere Kilo zu Beginn ihrer (Crosstrainer-) Trainingskarriere, weswegen sie ja in ein Fitnessstudio gegangen sind, gar nicht auffällt und durch die witzigen Muster und Farbkombinationen ihnen schmeichelt und perfekt ablenkt. So gestylt mach das Training auf dem Crosstrainer gleich mehr Spaß und sie werden sehen, wie schnell sie ihrem ursprünglichen Trainingsziel “Abnehmen” näher kommen werden.

Nicht nur die Pfunde beim Training auf dem Crosstrainer werden purzeln, sondern auch ihr Ehrgeiz und Spaß beim Training wird mit jedem Gramm, das sie abnehmen, steigen.

The following two tabs change content below.

Ben Mueller

Marketing Coordinator bei Footsteps Ltd
(DE) -- Hallo, ich bin Ben Müller - Ich berichte mit meinem Team über die neuesten Trends und Entwicklungen und wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen.                           (EN) -- Hi, my name is Ben Mueller – my team and I cover the latest trends. We hope you have fun reading!                     
15 Comments
  • Lars on 10. Juni 2014

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Aber beim Crosstrainer ist es schon echt extrem geworden. Dazu kommen auch noch die Typen die davor stehen und gaffen. Unmöglich

  • Nia on 11. Juni 2014

    Im Fitnessstudio bin ich zum trainieren und nicht irgendwelche Typen anzubaggern. Mit einer schönen modischen Kleidung fühlt man sich natürlich besser, aber es geht ja schließlich um Sport und kein Modeschau. Also Shorts, Tshirt, meine Nikes und los gehts!

    LG Nia

  • Corinna on 12. Juni 2014

    Es kommt aber auch immer auf das Fitnessstudio an. In einigen verkehren leider zum größten Teil die Schicki-Micki-Typen und ein anderen die normalen Typen, die wirklich nur zum trainieren herkommen und nicht zum Posen 😉

  • Chris on 13. Juni 2014

    Also ich kann eigentlich nur den Frauen raten, dass sie in Studios gehen, die nur für Frauen sind. Meine Jungs erzählen auch immer, dass sie dahinter stehen und sich die Frauen anschauen. Ich finde, dass das wirklich etwas zu weit geht. In Studios, wo nur Frauen trainieren, passiert das eher nicht. Also davon kann man ausgehen. Sonst ist ein Crosstrainer wirklich perfekt, ich habe sogar einen zu Hause 🙂

    Chris

  • Frank on 15. Juni 2014

    In Fitnessstudios allgemein fühlen sich viele Menschen unwohl, da diese meist sehr offen geschnitten sind und man eigentlich nie unbeobachtet trainiert. Da muss man einfach für sich einen Weg finden, damit klar zu kommen. Es gibt ja auch immer mal Zeiten, in denen weniger los ist.

  • Sarah on 26. Juni 2014

    Ich persönlich trage auch gern den Hip Hop Style. Ist schön lässig und sehr bequem. Ein Fitnessstudio für Frau wäre mir jedoch zu langweilig und auch da hat man die spiessigen Ladys, die einen ununterbrochen anschauen…

  • Lisa on 30. Juni 2014

    Ich war mal in einem Fitnessstudio nur für Frauen angemeldet und ich fand es schlimmer als ein normales Fitnessstudio. Die Männer gucken einfach nur aber die Frauen zerreißen sich den Mund über einen.
    Lg Lisa

  • Andree on 30. Juni 2014

    Es ist eben wichtig sich vor dem Beitritt mehrere Studios anzuschauen. Leider ist es wirklich nicht so einfach, ein passendes Studio mit angenehmer Atmosphäre zu finden. Auf der einen Seite gibt es die Anabolika Fraktion und auf der anderen die Modeltypen, die voll aufgestylt beim sog. Training nicht mal ins Schmwitzen kommen. Nach 2-3 Probeterminen bin ich dann allerings fündig geworden. Aus meiner Sicht ein Top-Studio, allerdings auch das höchstpreisige meiner Testtermine…

  • Sarah on 10. Juli 2014

    Sehe das genauso wie viele der anderen Kommentare! Es ist wirklich nicht einfach, das richtige Studio zu finden. Persönlich liebe ich auch den HipHop Style. Ist wirklich am Bequemsten!!!! 🙂

  • Kati on 17. Juli 2014

    Hallo,

    das hast Du aber nett geschrieben,… natürlich hast Du Recht, dass sich gerade die Menschen etwas unwohl fühlen, die eben nicht so schlank oder von Schönheit gesegnet sind, aber dennoch würde ich mir da gar nicht so viel Gedanken machen, denn andere haben auch mal angefangen und außerdem macht man dies immer für sich selbst und nicht für andere….

    Gruß

  • Luki on 21. Juli 2014

    Mir ist es relativ egal wie ich im Fitness Studio aussehen und sehe dann lustigerweise aus als würde ich mich bei den HipHop-Klamotten einkleiden. Schlabberhose und Schlabbershirt!

  • Lena on 30. Juli 2014

    Wenn ich ins Studio gehe will ich mich auch wohlfühlen. Dazu gehört für mich auch das passende Outfit. Wenn ich mich in meiner Kleidung wohlfühle kann ich auch besser trainieren. Bei kleinen Erfolgen im Studio belohne ich mich hin und wieder mit einem neuen Kleidungsstück.

  • Frank on 28. August 2014

    Yo, aber ganz sooo wichtig ist das Outfit nicht…Hauptsache man geht hin!

  • Rolo on 20. Februar 2015

    Ich weiss nicht. In erster Linie gehe ich ins Workout und konzentriere mich auf mein Training. Mich interessiert es nicht gross was um mich herum passiert. Klar wenn neben mir eine hübsche Frau trainiert fällt mir das auf. Aber ich gebe hier auch meinen Respekt und meine Distanz. Und sollte ein lächeln ankommen – lächle ich zurück. Die Männer die Echt nur zum „gaffen“ ins Workout gehen – sollten wohl besser in den Zoo!

  • Felix on 22. Februar 2015

    Denke auch, dass die Kleidung im Fitness-Studio eher eine sekundäre Rolle spielt. Im Vordergrund sollte die Bewegung stehen. Was mir jedoch aufgefallen ist, sind Typen die anscheinend nur aus dem Grund der absoluten „Fleischbeschau“ ins Gym gehen.

    Deshalb würde ich Frauen raten, vielleicht nicht die engste Leggins auf anzuziehen dann haben die Typen auch nicht so viel zu gaffen 😀

Leave a Reply

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen
schließen
x